Unsere Leistungen für Bremen

Die pflegerische Zielsetzung wird bestimmt durch unterschiedliche Pflegemodelle aus dem europäischen Raum. Dominierend hierbei ist allerdings das Modell der ganzheitlich fördernden Prozesspflege von Monika Krohwinkel (Strukturmodell der Aktivitäten und existenziellen Erfahrungen des Lebens / AEDL).

Alle pflegerischen Handlungen sind durch eine umfassende Dokumentation nachvollziehbar.

Ein wesentliches Merkmal unserer pflegerischen Absicht ist die Förderung von Fähigkeiten durch kontinuierliche Integration der unterschiedlichen rehabilitierenden Methoden in Selbstpflegemaßnahmen der Patientinnen und Patienten in Bezug zu dem o.g. Modell.
Wir sehen grundsätzlich 5 übergreifende Methoden pflegerischer Hilfeleistungen, die uns zur Verfügung stehen, um Bedürfnis- und Zielorientiert arbeiten zu können:

 

 

  • Für den pflegebedürftigen Menschen handeln,
  • ihn führen und leiten,
  • für eine Umgebung sorgen, die einer positiven Entwicklung förderlich ist,
  • ihn unterstützen,
  • den pflegebedürftigen Menschen und / oder seine persönlichen Bezugsperson anleiten, beraten, unterrichten und fördern.
  • Für das Handeln im Pflegeprozess sind die Stützung der Fähigkeiten des Menschen und die unabhängigkeitsfördernden Elemente von besonderer Bedeutung.
  • Wir sehen hierbei den Menschen als eine physische, seelische und geistige individuelle Persönlichkeit, die alle Potentiale zur Entwicklung, zum Wachstum und zur Selbstverwirklichung in sich trägt.
  • Aus einem ganzheitlichen Verständnis heraus werden Gesundheit und Krankheit nicht als Zustand, sondern als dynamische Prozesse verstanden. Diese Sichtweise hilft uns, sich nicht nur auf krankhafte Abweichungen zu konzentrieren, sondern insbesondere die konstruktiven Anteile des Menschen herauszufinden und zu stützen.
  • Die Umgebung wird als wichtige externe Komponente für Leben, Gesundheit und Wohlbefinden des Menschen angesehen. Mensch und Umgebung werden als offene, einander beeinflussende Systeme verstanden. Als Teil der Umgebung werden andere Menschen, aber auch z.B. Haustiere betrachtet. Darüber hinaus gehören für uns zur Umgebung auch ökologische, materielle und gesellschaftliche Faktoren, die das Leben, die Gesundheit und die Lebensqualität des Menschen beeinflussen.

Kontaktieren Sie Uns!




Mit der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung meiner personen­bezogenen Daten zum Zweck der Kontakt­aufnahme auf meine Anfrage erkläre ich mich einverstanden. Ich kann mein Einverständnis jederzeit ohne Angabe von Gründen widerrufen. *

  • Einsatz von Therapiehunden
  • Bezugsteam vor Ort
  • Freundliches & erfahrenes Personal
  • Sterbebegleitung

Mo. – Do.          8:00 – 16:30 Uhr

Fr.                      8:00 – 15:00 Uhr

Im Notfall sind wir 24 Stunden für Sie erreichbar.

PflegeImpulse GmbH
Außer der Schleifmühle 36
28203 Bremen

Telefon: 0421 – 325550
Telefax: 0421 – 325540
E-Mail: info@pflege-impulse.de

Zu den Leistungen der Körperpflege zählen z.B. Hilfen bei:

  • Waschen / Duschen / Baden,
  • Zahn- und Mundpflege,
  • Kämmen und Rasieren,
  • Darm- oder Blasenentleerung

Zu den Hilfen bei der Ernährung gehören Verrichtungen wie:

  • mundgerechtes Zubereiten von Mahlzeiten
  • portionsgerechte Vorgabe
  • Hilfen bei der Nahrungsaufnahme
  • Anreichen der Nahrung
  • Anreichen von Getränken
  • Verabreichung von Sondennahrung

Hier helfen wir Ihnen bei Verrichtungen wie:

  • Aufstehen und Zu-Bett-Gehen
  • Lagern
  • Transfer
  • An- und Auskleiden
  • Gehen / Stehen
  • Treppensteigen
  • Verlassen und Wiederaufsuchen der Wohnung (Begleitung)

Hauswirtschaftliche Versorgung

 

Hierzu gehören Leistungen wie:

  • Einkaufen
    • Erstellen eines Einkaufs- und Speiseplans
    • Einkaufen von Lebens- und sonst. Bedarfsmitteln
    • Unterbringung der eingekauften Gegenstände
  • Zubereitung von Mahlzeiten
    • warme Mahlzeit zubereiten
    • Frühstück / Abendessen richten
    • Zwischenmahlzeit oder Getränke richten
    • Reinigen des Arbeitsbereichs
  • Reinigen der Wohnung
    • des allgemein üblichen Lebensbereichs
    • Trennung und Entsorgung des Abfalls
  • Spülen des verwendeten Geschirrs
  • Wechseln und Waschen der Wäsche und Kleidung
    • Wechseln der Wäsche
    • Waschen / Pflege der Wäsche und Kleidung
    • Einräumen der Wäsche
    • Bett richten + ggf. Teilwechseln der Bettwäsche
  • Beheizen

Die medizinischen Behandlungspflege findet in Zusammenarbeit mit dem behandelnden Arzt und gegebenenfalls weiteren Therapeuten und Dienstleistern statt und muss vom Arzt verordnet werden. Verordnet werden können Leistungen der so genannten „Behandlungspflege“ und in sehr seltenen Fällen Leistungen der „Grundpflege“ und „Hauswirtschaftlichen Versorgung“.

Als Hilfe gilt die Unterstützung, die teilweise oder vollständige Übernahme sowie die Beaufsichtigung der oben genannten Verrichtungen.

Die Verordnung des Arztes muss vom Versicherten zur Genehmigung bei der Krankenkasse eingereicht werden. Dabei sind wir Ihnen gerne behilflich.

 

Zu den häufigsten Leistungen der Behandlungspflege gehören z.B.:

  • Medikamente richten und verabreichen
    • Tabletten
    • Augen-, Ohren-, Nasentropfen / -salbe
    • Salben / Tinkturen / Lösungen
    • Aerosole
    • Suppositorien
  • Kompressionsstrümpfe / – verbände an- / ausziehen
  • Blutzuckerkontrollen
  • Injektionen (z.B. Insulin)
  • Infusionen anhängen / wechseln / abnehmen
  • Wundverbände anlegen / wechseln

Referenzen

Vertragspartner:

  • alle gesetzlichen Krankenkassen
  • alle gesetzlichen Pflegekassen
  • Freie Hansestadt Bremen als örtlicher Träger der Sozialhilfe
  • Validation Training Institute (VTI)
    www.vfvalidation.org

 

Mitgliedschaften:

  • Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK)
    www.dbfk.de
  • Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V. (bpa)
    www.bpa.de
  • Verband für anthroposophische Pflege e.V.
    www.vfap.de

 

Autorisierte Validations-Organisationen (AVO):

Kooperationspartner: