PflegeImpulse GmbH & Co. KG 

 

PflegeImpulse Bremen Mitte 

Außer der Schleifmühle 36
28203 Bremen

 

Telefon:

0421 – 325550

 

 

PflegeImpulse Ost

Züricher Straße 5
28325 Bremen

 

Telefon:

0421 – 4093023

 

Mo- Fr 9.00 – 16.30 Uhr

 

Gerne sind wir 24 Stunden für Sie erreichbar

Wir suchen Dich!

 

  • 24 Stunden für Sie erreichbar
  • Einsatz von Therapiehunden
  • Bezugsteam vor Ort
  • Freundliches & erfahrenes Personal

Ambulanter Pflegedienst in Bremen: PflegeImpulse

Was macht ein ambulanter Pflegedienst?

Ambulante Pflege oder häusliche Pflege gewährleistet, dass ältere, kranke und eingeschränkte Personen in ihrem gewohnten, häuslichen Umfeld weiterhin gut leben können. Die Pflegekräfte kommen nach Absprache öfter in der Woche oder auch mehrmals täglich ins Haus der pflegebedürftigen Person. In manchen Pflegehaushalten setzt sich die Betreuung des Pflegebedürftigen aus dem ambulanten Pflegedienst, der auch nur stundenweise oder in Vertretung (im Kranken- oder Urlaubsfall) engagiert werden kann, und pflegenden Angehörigen zusammen.
Der ambulante Pflegedienst übernimmt in erster Linie folgende Tätigkeiten

  • Beratung bei pflegerischen Fragen, Organisation von Fahrdiensten, Krankentransporten oder Essensbelieferungen
  • körperbezogene Pflegemaßnahmen wie etwa Körperpflege, gesunde und ausgewogene Ernährung, Erhaltung und Stärkung der Beweglichkeit
  • medizinische Versorgung, u.a. Medikamentengabe, Injektionen oder Verbandswechsel
  • Hilfe im Haushalt, z.B. Aufräumen und Putzen der Wohnung, Essenszubereitung
  • Begleitung im Alltag wie Arztbesuche, Pflege sozialer Kontakte oder Ausübung eines Hobbys

Ist es für pflegebedürftige Personen, z. B. aufgrund fehlender behindertengerechter Ausstattung, nicht mehr möglich, zuhause zu leben, können sie auch stationäre Pflege oder Heimpflege in Anspruch nehmen. Dann erfolgt die Pflege in einer geeigneten Einrichtung wie einem Alten- oder Pflegeheim.

Ambulanter Pflegedienst: Wann kann ich einen Pflegedienst beauftragen?

Tritt eine Situation ein, in der Sie einen ambulanten Pflegedienst beauftragen möchten, ist
die Pflegekasse Ihr erster Ansprechpartner.

Es besteht die Möglichkeit, z.B. nach einem Krankenhausaufenthalt, nur für einen kurzen Zeitraum ambulante Pflege zur Unterstützung in Anspruch zu nehmen. Lassen Sie sich von der Krankenkasse beraten.

Bei dauerhafter Unterstützung wenden Sie sich an die entsprechende Pflegekasse.

Um Leistungen der Pflegeversicherung beantragen zu können, muss der Erkrankte innerhalb der vergangenen zehn Jahre mindestens zwei Jahre dort versichert gewesen sein.

Als Angehöriger ist es sinnvoll für einen Zeitraum von etwa einer Woche ein so genanntes Pflegetagebuch zu führen. Darin wird nachgewiesen, wie viel Zeit Sie für die Pflege, die Ernährung sowie für Arztbesuche und weitere unterstützenden Maßnahmen benötigen.

So erhält der Medizinische Dienst erste Anhaltspunkte darüber, ob die Eintragung in eine Pflegestufe erfolgen kann.

Außerdem muss der behandelnde Arzt davon ausgehen, dass sich der Zustand des Erkrankten in den kommenden sechs Monaten nicht insoweit verbessern wird, dass er wieder ohne Pflege den Alltag meistern kann.

Die Einteilung in eine Pflegestufe (1, 2 oder 3) ergibt sich aus der Dauer, die für pflegerische Arbeiten verwendet werden müssen.

Wie finde ich einen passenden Pflegedienst?

Erkundigen Sie sich im Bekanntenkreis, bei der Krankenkasse, beim Arzt oder In Beratungsstellen nach in Frage kommenden Pflegediensten. Sie können auch im Internet nach den jeweiligen Bewertungen eines Dienstes schauen. Erkundigen Sie sich nach dem jeweiligen Leistungsspektrum und führen Sie am besten mit mehreren Pflegediensten ein Gespräch. Notieren Sie sich hierfür im Vorfeld die wichtigsten Fragen. Nicht alle Pflegedienste können sämtliche Leistungen anbieten. Neben Empathie und Engagement ist auch die Weiterbildung des Pflegepersonals von großer Bedeutung, um professionelle Pflege zu leisten. Schließlich sollen Ihre Angehörigen auch medizinisch gut versorgt werden.

Über Pflegeimpulse

PflegeImpulse hat sich zur Aufgabe gemacht, Menschen, die durch Krankheit, Behinderung oder Einschränkungen der Alltagskompetenz Hilfen benötigen, in ihrer privaten Umgebung so umfassend und kompetent zu unterstützen, dass eine Krankenhauseinweisung oder ein Umzug in ein Pflegeheim vermieden werden kann.

Unsere pflegerische Zielsetzung wird bestimmt durch das Erhalten, Fördern, Befähigen und Wiedererlangen von Wohlbefinden und Unabhängigkeit.

Zur Realisierung dieser Ziele beschäftigt PflegeImpulse in der Pflege ausschließlich examiniertes Pflegepersonal. SeniorenassistentenInnen, HauswirtschafterInnen, PflegehelferInnen und SozialhelferInnen sind unsere verlässlichen und erfahrenen Hilfen in den Bereichen der Betreuung, Beschäftigung, Hauswirtschaft und Pflegeassistenz.

 

Jeder Mensch braucht einen Raum,
den er abschließen kann – wann er will,
in dem er tun kann – was er will,
in dem er empfangen kann – wen er will.
(Irma Grote)

 

Unser Vorgehen wird dabei von der Idee geleitet, dass jeder pflege- und betreuungsbedürftige Mensch mit seiner Persönlichkeit und seinen individuellen Fähigkeiten die Planung und Durchführung aller Hilfen maßgeblich mitbestimmt.
Wir unterstützen die mithelfende Beteiligung nahestehender Angehöriger und Freunde. Zur Förderung einer ganzheitlichen Begleitung halten wir eine gute Zusammenarbeit mit den behandelnden Ärzten, Therapeuten und anderen Beteiligten für sehr wichtig.

Sie können die Absichten unserer Arbeit unterstützen, indem Sie über Ihre positiven Erfahrungen bei Ihrem Arzt und Ihrer Krankenkasse, in Ihrem Krankenhaus und in Ihrem Freundeskreis berichten.

Das Leitbild von PflegeImpulse

„Wenn du ein Schiff bauen willst, so trommele nicht Männer zusammen, Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und Arbeit einzuteilen, sondern wecke die Sehnsucht nach dem endlosen weiten Meer“ (St. Exupery)

 

PflegeImpulse ist eine Einrichtung, die als Dienstleistung ambulante Kranken- und Altenpflege privater Trägerschaft anbietet. Unser Leitbild wurde in Gruppenarbeit im Mitarbeiterkreis entwickelt. Es soll die Identität, die unverwechselbare Besonderheit, das Verständnis der Arbeit, die Ziele unseres Pflegedienstes beschreiben.

Das unserer Arbeit zu Grunde liegende Menschenbild wird von der Überzeugung bestimmt, dass eine körperliche, seelische und geistige Daseinsebene des Menschen existiert. Hiervon abgeleitet ist jeder Mensch eine handelnde, fühlende und denkende Persönlichkeit, die Anerkennung, Respekt und Schutz erfährt. Wir lassen uns leiten von der Überzeugung, dass alle Menschen eine Idee, eine Vorstellung, eine Sehnsucht davon haben, wie sie leben und wie sie im eigenen Leben wirksam sein wollen.

Das gilt im Besonderen für Menschen, deren Selbstwirksamkeit und Selbstbestimmung durch Alter und Erkrankung gefährdet ist.

Das gilt für Angehörige, deren Vorstellungen vom eigenen und gemeinsamen Leben durch die Pflege gefährdet sein können.

Das gilt für alle unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die eine Vorstellung davon haben, wie sie als Professionelle in der Pflege, in der Hauswirtschaft, in der Betreuung, in der Organisation tätig und wirksam sein wollen.

Wir wollen dazu beitragen, dass pflegebedürftige Menschen mit ihren Angehörigen weitgehende Möglichkeiten individueller Entfaltung und Selbstbestimmung in ihrer vertrauten Umgebung behalten können. Wir lassen uns leiten von der Überzeugung, gute Pflege bewirken und konstruktive Impulse geben zu können. Ein sehr hohes Ausbildungsniveau und ausgeprägte Fähigkeiten der Empathie sind die grundlegenden Vorraussetzungen zu Erreichung unserer Ziele in allen Arbeitsfeldern.

Wir werden inspiriert von der Idee, dass unsere Einrichtung durch die Wertschätzung seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen wichtigen Einfluss auf hohe Pflegequalität hat.

Als wesentliche Aspekte erkennen wir die Förderung, Gesunderhaltung und die Unterstützung der Persönlichkeit aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von PflegeImpulse. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden in Form von persönlicher Unterstützung, Bildungsförderung und authentischer Kommunikation auf flacher Hierarchieebene gestärkt. Wir sehen darin auch die Möglichkeit des persönlichen Engagements und der Mitgestaltung.

Wir werden wirksam, indem wir in Beziehung gehen, miteinander sprechen, unsere Ideen und Vorstellungen von guter Pflege formulieren und austauschen.

Wir werden wirksam, indem wir uns gegenseitig mit Respekt, Achtung und Dankbarkeit begegnen.

Wir werden wirksam, indem wir die Sehnsucht nach sinnvollem Tun, nach sinnstiftenden Ideen, nach hoher Qualität in der Pflege, nach dem Erreichen unserer Ziele wach halten.